Kunstantenne 800 Watt mit 40dB Dämpfungsglied


Messungen an Endstufen sollten an einer Kunstantenne/Dummyload erfolgen. Mein 100 Watt Abschlußwiderstand hat bei den Versuchen mit MRF150- Modulen recht eigentümliche Gerüche von sich gegeben. Längere Messungen erfordern einen größeren Widerstand. 800 Watt 50 OHm- Widerstande bis über 1 GHz sind verfügbar.


Gehäuse/Kühlkörper

Um einen guten Wärmeübergang zu schaffen habe ich ein Kupferblech untergelegt, vier M4- Schrauben sorgen für festen Andruck.


Innenansicht

In ein Abschirmgehäuse (Deckel abgenommen) wurde mit 2Watt Metallschichtwiderständen ein 40 dB Dämpfungsglied direkt neben den Widerstand gesetzt. Für 800 Watt sind diese zu klein, ca 5Watt je Widerstand. Deshalb wurde ein Dickschichtwiderstand 2,2k 50 Watt und ein 270 OHm 2 Watt Metalloxid- Widerstand (Reichelt RTO 50F 2,2k und 2W Metall 270) in Reihe geschalten und mit einem 49 OHm- Widerstand abgeschlossen. Jetzt werden etwa 14Watt über den 2,2k Widerstand und 1,7 Watt über die 270 OHm in Wärme umgewandelt. Der 49 OHm Abschlusswiderstand darf ein 1/4 Watt Widerstand sein. Das ergibt ca. 40 dB Dämpfung.


50 OHm 800 Watt Widerstand

Auf einen Lüfter habe ich verzichtet, da ein recht großer Kühlkörper zur Verfügung stand. Allerdings wurden vorerst "nur" 300 Watt in Wärme umgewandelt. Die Temperatur darf am Widerstand 100 C° nicht überschreiten sonst kann der Widerstand beschädigt werden.


Anpassung

Eine gute Anpassung bis 60MHz war zu erwarten. Der Widerstand ist laut Datenblatt bis 1,5GHz geeignet.


Dämpfungsglied bis 30MHz

Das Dämpfungsglied ist bis 30 MHz gut, darüber ist auf Grund des einfachen Aufbau's nicht zu erwarten das die 40dB Dämpfung erreicht werden.


Dämpfungsglied bis 50MHz

Über 35MHz sinkt die Dämpfung deutlich ab, das ist aber immernoch kein Problem wenn die Dämpfung für die Frequenz bekannt ist. Die Kurve habe ich auf die Rückwand geklebt damit man nicht vergißt bei 50MHz mit weniger zu rechnen.


schaltbarer Abschächer

Oft wird es trotzdem notwendig sein den Pegel noch weiter zu senken, deshalb verwende ich dann einen schaltbaren Abschwächer, den man aber nun immer sicher am Ausgang der Kunstantenne anschließen darf ohne Gefahr zu laufen ihn zu beschädigen.


schaltbarer Abschächer

Mit SMD- Widerständen auf einer Lochrasterplatine ist ein einfacher Aufbau gut zu bewerkstelligen. Bis über 30 MHz funktioniert dies gut, auch bis 50MHz mit kleinen Abstrichen.





Beim Test meiner VRF2933-Endstufe hat sich der Widerstand nun doch mit einem leisen Klick zerstört und hatte plötzlich ca 100 OHm und einen feinen Riß in der Keramik. Ich habe derzeit 2x100 OHm 800 Watt - Widerstände im Einsatz!

home